Textverkehr

textur

Textverkehr. Eine zaghafte Nachricht, getippt mit zitternden Fingern. Nervös auf Antwort warten. Erwartungsvoll das Smartphone berühren. Den Textkörper, der ihn ersetzt, wieder und wieder durchlesen. Seinen Nachrichten folgen, und seinen Gedanken. Mit einem Geist kommunizieren. Wenn man dem Mann, den man liebt, nur schreiben kann, ist es dann überhaupt noch wichtig, ob er liebt? Kann der Textkörper je den geliebten Körper ersetzen? Oder ist er ihm gar überlegen? Immerhin verfällt er nicht.