«Es ist ein Schock, wenn der Hass plötzlich am Küchentisch aufbricht.» (Marlen Hobrack)

Dominique Eigenmann vom Schweizer Tages Anzeiger hat mich für seine Reportage Die missbrauchte Stadt interviewt.


 

Der Freitag hat seine Community gefragt Ei, wer bloggt denn da?

 


"Marlen Hobrack kennt solche Anfeindungen zur Genüge. Die Journalistin, die von sich selbst sagt, dass sie sich am Feminismus reibe, bloggt für die Wochenzeitung «Der Freitag» regelmässig über das heutige Geschlechterverständnis. Nach Köln schrieb sie, dass der weisse Mann zwei Hauptfeinde habe: den fremden Mann und die vor allem sexuell selbstbestimmte Frau. 'Da mischt sich fröhlich der Altherren-Kolonialismus mit Antifeminismus. Der Feminismus hat dem weissen Mann die Frau ja schon einmal geraubt!'"

 

Salome Müller mit einem Text über Die Hashtag-Feministinnen.